Dialog mit allen Akteuren

Beteiligungsprozesse gestalten.

Stadtentwicklung funktioniert heute nicht mehr ohne Einbindung einer breiten Bürgerschaft und jeweiliger Interessengruppen. Mitsprache ist zur Selbstverständlichkeit geworden - für Stadtplaner, Architekten und Regionalplaner eine große Herausforderung. Gewünscht ist der verantwortungsvolle Umgang mit Bürgern, Verwaltung und Politik. Wir übernehmen für Sie Vorbereitung, Konzeption, Umsetzung, Dokumentation und Auswertung von Bürgerbeteiligungsverfahren sowie die professionelle Moderation. Das kann von einer einmaligen Veranstaltung bis hin zu jahrelangen kontinuierlich geführten Kommunikationsprozessen reichen.

Bürgerbeteiligung hat viele Facetten

Unsere Teams sind mit den unterschiedlichsten Formaten vertraut, um den Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern zu führen: Bürgerforen und -veranstaltungen, Stadt-Spaziergänge, Planungsworkshops, Ideen-Werkstätten, Ausstellungen oder zeitgemäß-kreative Instrumente wie etwa interaktive Plattformen im Internet. Ebenfalls im Portfolio: aufsuchende Beteiligung, aktivierende Bürgerbefragungen oder zielgruppenspezifische Angebote für Kinder, Jugendliche, Senioren oder Migranten. Mit diesen Angeboten gelingt es uns, breite Bevölkerungsschichten für das jeweilige Projekt zu begeistern, eine hohe Aufmerksamkeit und eine breite Aktivierung der Öffentlichkeit zu erzielen. Barrieren werden abgebaut und Menschen zum Mitreden ermutigt.

Wir können Bürgerbeteiligung

Die angemessene Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger ist in Stadtentwicklungsprozessen ein absolutes Muss. Erfahren Sie, wie wir bei der ProjektStadt Bürgerbeteiligung verstehen und organisieren.

Bürgerbeteiligung am Beispiel Limburg

Ein kreativer Ansatz der Bürgerbeteiligung in städtischen Planungsprozessen. Mit dem sogenannten Sandbox-Verfahren konnten Bürger in Limburg spielerisch Ihren Marktplatz neu gestalten. Unser Filmteam hat nachgefragt, ob es auch gut angekommen ist.

Bürgerbeteiligung am Beispiel Walperloh

Walperloh, ein Stadtteil von Schmalkalden in Thüringen, teilt eine Problemlage mit anderen Städten in den Neuen Bundesländern. Seit der Wende stehen viele Wohnungen in den Plattenbauten leer und lassen sich nicht mehr vermieten. Rück- und Umbau heißt die Lösung, die zusammen mit Bürgern der Siedlung Walperloh zur Verbesserung der Wohnqualität erarbeitet wurde.

Dialogverfahren

Bei einem partizipativen Planungsprozess müssen alle Beteiligten mit unterschiedlichsten Formaten und auf verschiedenen Ebenen eingebunden werden. Nur so wird ein breiter Konsens erzielt.

Wir erfassen die Interessen, Denkansätze und Ideen – aber auch die Vorbehalte und Ängste aller Beteiligten und führen sie in einem steten Dialog zusammen.

  • Themen, Medien und kommunikative Instrumente werden so miteinander verbunden, dass eine hohe Aufmerksamkeit und breite Beteiligung entsteht.
  • Instrumente der Beteiligung werden präzise aufeinander abgestimmt, Informations- und Dialogangebote kombiniert.
  • Passende Methoden und unterschiedliche Formate werden individuell für das jeweilige Projekt ausgewählt oder neu geschaffen.
  • Dabei achten wir darauf, dass das Verfahren in das Gesamtkonzept der Kommunikation (Zielgruppen-Ansprache, einheitliche Gestaltung etc.) eingebettet bleibt.

Viele Kommunen möchten eigene Leitlinien und Ziele für Beteiligungsprozesse in ihrer Stadt formulieren. Auch hier bieten wir unsere Unterstützung an, indem wir

  • die Kommunen in diesem Verfahren beraten.
  • die Umsetzung der Leitlinien fachlich begleiten und organisatorisch zu deren Verstetigung beitragen.
  • die Leitlinien im Nachgang evaluieren.
Dialog & BeteiligungKonversion & Gewerbeflächen

Konversion Heidelberg

Große Flächenpotenziale auf 180 Hektar

>
Dialog & BeteiligungFördermittelmanagementKlima & EnergieSoziale Stadt

Energetisches Quartierskonzept Schmalkalden

Soziale Stadt für neuen Schwung in Walperloh

>
Dialog & BeteiligungAktive KernbereicheFördermittelmanagement

Kernbereichsmanagement Limburg

Gestaltungsoffensive für die Innenstadt

>

Mieterdialog

Viele Mieterinnen und Mieter wollen ihren Lebensraum aktiv mitgestalten. Doch unterschiedliche Interessen und Ziele führen mitunter zu hitzigen Debatten. Eine Moderation von außen ist nötig, um zu Ergebnissen zu gelangen. Wir übernehmen diesen Dialog für andere Wohnungsunternehmen. Denn: Mit einem eigenen Bestand von über 60.000 Wohnungen sind uns nahezu alle möglichen Konflikte und Probleme der Vermietung bekannt. Wir wissen, wie wir Mieterinnen und Mieter mit unterschiedlichen Mentalitäten kreativ motivieren können, sich an Gestaltungsprozessen zu beteiligen. Zudem verfügen wir über das nötige betriebswirtschaftliche und architektonisch-planerische Know-how.

  • Die ProjektStadt begleitet Ihre Bau- und Modernisierungsvorhaben in allen Phasen – von der ersten Information der Mieter bis zur feierlichen Einweihung.
  • Wir organisieren zielgruppengerechte Beteiligungsformate off- und online.
  • Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung geeigneter Formate sowie bei der Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation mit den Mietern.
  • Unsere qualifizierten Moderatoren organisieren Ihre Veranstaltungen professionell, mit viel Erfahrung und Gespür für die Belange und Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner.