Win-win für Kommunen und Investoren

Wettbewerblicher Dialog und Konzeptvergabe.

Konzeptvergaben im Städtebau

Beim Verkauf von kommunalen Grundstücken oder Konversionsflächen an private Investoren besteht das Risiko einer städtebaulichen Inselstruktur – besonders dann, Grundstücke nur nach dem Prinzip des Höchstgebotes vermarktet werden. 

Stadtplanung und Grundstücksvergabe erfordern verstärkt ein integriertes Vorgehen, um den Wünschen und Rahmenbedingungen von Investoren und Kommunen gerecht zu werden. Insbesondere bei Städtebau-Projekten mit komplexem Anforderungsprofil ist es nicht nur erforderlich, das Vergaberecht einzuhalten. Auch die Einbeziehung städtebaulicher, ökonomischer, sozialer und ökologischer Interessen ist unumgänglich.

ÖKOSiedlung Friedrichsdorf

Innenstadtnahes Wohnquartier im Rhein-Main-Gebiet

>

Im Blick: Städtebauliche Qualität und Wirtschaftlichkeit

Zentrales Instrument hierfür ist die Konzeptvergabe. Dabei ist nicht der Preis allein entscheidend, sondern vor allem die Qualität des vorgelegten Konzepts. Dadurch stehen städtebauliche Ziele und Erfordernisse ebenso im Fokus wie die Wirtschaftlichkeit des geplanten Projekts – ganz im Sinne der „Leipzig Charta“ zur nachhaltigen europäischen Stadt.

Im Rhein-Main-Gebiet hat die ProjektStadt bereits mehrere komplexe Städtebau-Projekte mit Hilfe der Konzeptvergabe erfolgreich umgesetzt. Das Vergabeverfahren zur Ökosiedlung Friedrichsdorf und der Wettbewerbliche Dialog zur Entwicklung der Hanauer Innenstadt sind herausragende Beispiele für ein mehrstufiges, im Dialog mit den Bietern geführtes Verhandlungsverfahren.

Beratung aus einem Guss – vom Marktführer

Die Beratungsleistungen der ProjektStadt umfassen alle Aufgaben und Aspekte, die für den erfolgreichen Abschluss einer Konzeptvergabe erforderlich sind. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung  machen wir uns schnell und effizient mit Ihren spezifischen Anforderungen vertraut. Während des gesamten  Vergabeprozesses stehen wir Ihnen beratend zur Seite.


Wettbewerblicher Dialog

Entwicklung der Hanauer Innenstadt

>

Städtebauliche Beratung & Konzeption

Gemeinsam „Zukunft“ denken

Wir übernehmen für Sie vielfältige städtebauliche Beratungs- und Planungsaufgaben. Dabei beachten wir alle relevanten demografischen, wirtschaftlichen, ökologischen und energetischen Faktoren. Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir Entscheidungsgrundlagen und Lösungen, die auf Sie zugeschnitten sind. Unser oberstes Ziel: die nachhaltige Sicherung und Stärkung Ihrer Kommune.

Wir sind der Partner an Ihrer Seite

In einer tiefgehenden Analyse der vorhandenen Strukturen arbeiten wir die Chancen und Risiken für Ihre Kommune heraus. Auf dieser Basis formulieren wir gemeinsam mit Ihnen Prioritäten und Maßnahmen für eine erfolgreiche Stadtentwicklung. Dabei achten wir besonders darauf, die städtebau- und förderrechtliche Absicherung in der Umsetzungsphase zu gewährleisten. Eine entscheidende Rolle spielt außerdem der integrierte Ansatz: Wir bringen Politik, Verwaltung, Öffentlichkeit und Bevölkerung zusammen. Ein besonderes Anliegen ist es, die Bewohner beim Beteiligungsprozess aktiv mit einzubeziehen.

Analyse als Konzeptbasis

Eine unserer Stärken ist die Analyse unter Einbeziehung verschiedener Parameter. Mit Hilfe dieses methodischen Ansatzes lassen sich Prognosen zur Bevölkerungs-, Haushalts- und Wohnungsmarktentwicklung ableiten – eine fundierte Grundlage für die Konzeption, die es zu erarbeiten gilt.


Ergänzung im Bestand

Wohnraum-Potenziale schaffen

Der demografische Wandel verändert den Wohnungsmarkt tiefgreifend: In ländlichen Regionen sind Rückgang und Überalterung der Bevölkerung zu beobachten, in vielen städtischen Gebieten hingegen – insbesondere in den Metropolregionen – steigt die Zahl der Einwohner kontinuierlich an. Verbunden mit zunehmend individualisierten Lebensentwürfen führt dies zu ganz neuen Anforderungen an Wohnräume und deren Umfeld.

Städtebauliche Ergänzungen

Harmonie mit dem Stadtbild

>

Mehrwert durch Quartiersentwicklung

Wohnungsbaugesellschaften und Kommunen stehen hier vor der großen Herausforderung, neuen und bezahlbaren Wohnraum bereitzustellen, ohne dabei zu viele freie Flächen zu bebauen. Ein Ausweg aus diesem Dilemma lässt sich nur finden, in dem Potenziale in  innenstädtischen Flächen erschlossen werden – ganz im Sinne einer integrierten Stadtentwicklung. Die dabei entstehenden Interessenskonflikte zwischen Nachbar- und Bewohnerschaft, Stadtgesellschaft und Politik sollten nicht negiert, sondern aktiv angepackt werden.

Dialoge einleiten und begleiten

Als Partner von Wohnungswirtschaft und Kommunen greifen wir auf langjährige Erfahrung in der integrierten Quartiers- und Stadtentwicklung sowie der Organisation von Bürgerbeteiligungsprozessen zurück. Wir beraten Sie bei der strategischen Ausgestaltung aller Planungs- und Kommunikationsprozesse. Ihr Vorhaben begleiten wir von der ersten Idee bis zur endgültigen Verwirklichung.