Zum Hauptinhalt springen

Aktive Kerne in Hanau: Stärkung und Attraktivierung der Hanauer Innenstadt

Das Städtebauförderprogramm „Aktive Kernbereiche in Hessen“ wurde 2008 vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV) gestartet. Es dient der nachhaltigen Stärkung der Kernbereiche in Städten. Es zielt auf die Erhaltung der zentralen Versorgungsbereiche von Innenstädten, die von Funktionsverlusten bedroht oder betroffen sind. Vor diesem Hintergrund hat sich die Stadt Hanau entschlossen, einen umfassenden Stadtumbau zu initiieren und das Gesicht der Brüder-Grimm-Stadt nachhaltig aufzuwerten. Die Innenstadt Hanau wurde im Jahr 2008 als Pilotstandort in das Förderprogramm „Aktive Kernbereiche in Hessen“ aufgenommen. Mit den Fördermitteln aus diesem Programm sollen neben den Investitionen in den öffentlichen Raum auch Investitionen in den Gebäudebestand finanziert werden, um das Gesicht der Stadt vielfach, vor allem auch im Bestand, aufzuwerten. Dazu wurde das City-Konjunkturprogramm (CKP) eingeführt. Aufbauend auf den Ergebnissen des „Gestaltungsleitplans Öffentlicher Raum“ wurden die fünf zentralen Plätze, der Schlossplatz, der Altstädter Markt, der Freiheitsplatz, der Neustädter Markt und der Johanneskirchplatz, der Stadt Hanau neu geordnet und umgestaltet. Ebenfalls wurden die fünf zentralen Straßen saniert: die Hammerstraße, die Nürnberger Straße, die Rosenstraße, Am Freiheitsplatz und die Fahrstraße.

Daten & Fakten

ZielStärkung und Attraktivierung der Hanauer Innenstadt
LageHanau, Rhein-Main-Gebiet
Realisierte Projekte• 2008 Aufnahme Hanaus in das Städtebauförderprogramm Aktive Kernbereiche in Hessen
• 2009 Fertigstellung des Integrierten Handlungskonzeptes
• 2010 Eröffnung Projektbüro, öffentliche Präsentation städtebaulicher Projekte
• 2011 Einführung des City-Konjunkturprogramms und Umsetzung der ersten vier Projekte
• 2012 Sanierung der Hammerstraße
• 2013 Sanierung der Nürnberger Straße
• 2015 Sanierung der Fahrstraße, Fertigstellung der Neugestaltung des Freiheitsplatzes
• 2016 Verstetigung der Aktiven Kernbereiche
• 2017 Magistrat bestätigt Fördermittel für den 50. CKP-Projektantrag
• 2018 Fertigstellung des Plateaus am Johanneskirchplatz
Leistungen• Beratung und Koordinierung der Maßnahme
• Steuerung des City-Konjunkturprogramms
• Schnittstellenfunktion zum Land Hessen in allen Förderfragen
• Verwaltung der Fördermittel (jährliche Fördermittelanträge und Fördermittelabrufe)
FinanzierungGeschätzte Gesamtinvestitionen der öffentlichen Maßnahme: rund 10 Mio. EUR, davon Fördermittel ca. 5 Mio. EUR

Projektblatt

pdf553 KB
Aktive Kerne in Hanau

Kernbereichsmanagement Innenstadt


Ihre Ansprechpartner

Marion Schmitz-Stadtfeld
Marion Schmitz-Stadtfeld

Leiterin Integrierte Stadtentwicklung

Tel. 069 678674-1142

V-Card herunterladen

André Fries
André Fries

Projektleiter Integrierte Stadtentwicklung

Tel. 069 678674-1421