Zum Hauptinhalt springen

Aktiver Kernbereich Innenstadt Heppenheim: Stärkung und Aufwertung der Innenstadt mit ihren Lebens- und Arbeitsbereichen Handel, Wohnen, Grün- und Freiflächen sowie Kultur.

Daten & Fakten

ZielDie Altstadt in Heppenheim ist städtebaulich sehr ansprechend gestaltet. Dagegen fällt das Erscheinungsbild der direkt angrenzenden
Innenstadt, die den Haupteinkaufsbereich umfasst, stark ab. Die Innenstadt erfüllt nicht mehr die Nutzungsanforderungen
eines Mittelzentrums. Durch das Programm soll die Innenstadt mit ihren Lebens- und Arbeitsbereichen Handel, Wohnen, Grün- und
Freiflächen sowie Kultur gestärkt und aufgewertet werden. Die Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum soll erhöht werden.
Besonders gravierend ist ein an der Fußgängerzone gelegenes, großes, denkmalgeschütztes Gebäude, das seit Jahren leer stand
und im Rahmen des Projekts wieder belebt wird.

Die Modernisierung des ehemaligen Kaufhauses Mainzer ist ein zentraler Baustein der Innenstadtbelebung und wird zukünftig von Teilen der Stadtverwaltung, der städtischen Touristeninformation sowie der Musikschule genutzt. Die Steuerung der Modernisierungsmaßnahme
des denkmalgeschützten Gebäudes ist dabei eine wesentliche Aufgabe im Kernbereichsmanagement des Förderprogramms
„Aktive Kernbereiche in Hessen“.
LageHeppenheim (Kreis Bergstraße)
GrundlageAuftrag der Stadt Heppenheim
Ablauf• 2008 Aufnahme in das Programm „Aktive Kernbereiche in Hessen“
• Seit Juni 2009 Beauftragung als Kernbereichsmanager
• Seit 2016 zusätzlich baufachliche Begleitung der Sanierung und Modernisierung des ehemaligen Kaufhauses Mainzer

Projektblatt

pdf703 KB
Kernbereichsmanagement

Aktiver Kernbereich Innenstadt Heppenheim


Ihre Ansprechpartner

Gregor Voss
Dipl.-Bauingenieur
Gregor Voss

Leiter Stadtentwicklung Hessen Süd

Tel. 069 678674-1478

V-Card herunterladen

Jana Simon-Bauer
Jana Simon-Bauer

Projektleiterin Stadtentwicklung Hessen Süd

Tel. 06221 725-3432