Zum Hauptinhalt springen

Kernstadt Witzenhausen. ISEK (Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept)

Seit 2016 ist die Stadt Witzenhausen mit dem überwiegend durch Fachwerkbebauung geprägten Kern der Altstadt und einem größeren Teil der nördlich der Werra gelegenen Stadterweiterung im Förderprogramm Stadtumbau aufgenommen worden. Für das Mittelzentrum im Werra Meißner Kreis wurde von der ProjektStadt von März – August 2017 ein Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) im Rahmen eines umfangreichen, individuell entwickelten Beteiligungsprozesses erarbeitet. Ergebnis waren Projekte, die Zielsetzungen wie Leerstandsbehebung und energetische Sanierung der sanierungsbedürftigen Wohngebäude und Ladengeschäfte verfolgen, aber auch Ansätze für die Revitalisierung von Brachflächen und leer stehende Gewerbeimmobilien beinhalteten. Für die Sicherung, Vernetzung und Aufwertung von öffentlichen und privaten Grünstrukturen in der Stadt, und an den Wasserläufen von Werra und Gelster, wurden weitere Projekte konzipiert und Planungen zur Etablierung eines „Klimafreundlichen Verkehrs“ aufgegriffen und weiter entwickelt. Ein besonderes Augenmerk lag dabei auf der Verbesserung der Bedingungen beim ÖPNV sowie den Fuß- und Radwegeverbindungen.

Integraler Bestandteil des ISEK ist natürlich eine Kosten- und Finanzierungübersicht, in der die für die nächsten 10-15 Jahre denkbaren Projekte als Basis für die Beantragung von Fördermitteln hinterlegt sind. Nun gilt es die Projekte mit einem geplanten Fördervolumen von ca. 11 Mio € weiter vorzubereiten und umzusetzen.

Projektblatt

pdf548 KB
Kernstadt Witzenhausen

ISEK (Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept)


Ihre Ansprechpartner

Susanne Engelns
Susanne Engelns

Projektleiterin Stadtentwicklung Hessen Nord

Tel. 0561 1001-1325

V-Card herunterladen

Clemens Exner
Clemens Exner

Projektleiter Stadtentwicklung Hessen Nord

Tel. 0561 1001-1296