Zum Hauptinhalt springen

Soziale Stadt Wetzlar: Erstellung eines mit der Bürgerschaft, Politik und Verwaltung abgestimmten und priorisierten Arbeitsprogramms, Stärkung der Bezirke als Wohnstandorte mit einem positiven Image

Die Stadt Wetzlar wurde im Jahr 2014 mit dem dritten Standort Dalheim/Altenberger Straße in das Städtebauförderprogramm Soziale Stadt aufgenommen. Die Grundlage für alle weiteren Projekte des Förderprogramms bildet der 2017 fertiggestellte Rahmenplan für die beiden Stadtbezirke. Als Wohnort im Grünen wird das Quartier von der Bevölkerung sehr geschätzt. Nun sollen frühzeitig erkannte Herausforderungen wie die nachlassende Einzelhandelsausstattung und medizinische Versorgung sowie eine der Demografie angepasste Entwicklung des Wohnungsbestandes angegangen werden. Die wichtige Verknüpfung von Stadtentwicklung und gesunder Umwelt konnte an verschiedenen Themen herausgearbeitet werden. So bilden Maßnahmen im Bereich Fuß-/Radverkehr, die Aufwertung der Grünanlagen und die Realisierung von Angeboten für Kinder, Jugendliche und Ältere Schwerpunkte der zukünftigen Entwicklung. Alle Maßnahmen entstanden mit breiter Beteiligung der Bevölkerung und der lokalen Akteure – insbesondere während des „Tags des Stadtteils“. Nach einem Expertenworkshop wurde ein Tag zur öffentlichen Beteiligung der Bevölkerung genutzt. Info-Stationen an verschiedenen Orten im Quartier, Rundgänge und zentral aufgebaute Informations- und Austauschmöglichkeiten konnten von allen Interessierten besucht werden. Die Veranstaltung war im Vorfeld intensiv über die Presse und die Sozialen Medien beworben worden und fand großen Zulauf. Alle Ergebnisse mündeten in Form von priorisierten Projekten in einem von der Politik beschlossenen Rahmenplan (ISEK).

Daten & Fakten

Ziel• Erstellung eines mit der Bürgerschaft, Politik und Verwaltung
  abgestimmten und priorisierten Arbeitsprogramms für den
  Zeitraum 2017 bis 2025
• Stärkung der Bezirke als Wohnstandorte mit einem positiven
  Image
LageDie Stadtbezirke Dalheim und Altenberger Straße liegen westlich der Wetzlarer Innenstadt und grenzen an Waldgebiete.
Im Süden wird der Raum von der Lahn und ihren Auen begrenzt. Besonders als Wohnstandort und mit hochwertiger grüner
und blauer Infrastruktur sind die Bezirke in Wetzlar bekannt.
Ablauf2016: Beauftragung der ProjektStadt mit der Erstellung des Rahmenplans (ISEK) und der anschließenden Projektbegleitung
während der Startphase
Leistungen• Erarbeitung des Rahmenplans (ISEK)
• Intensive Beteiligung unter anderem mit einem „Tag des
  Stadtteils“ als großer Beteiligungsplattform für Expertinnen und
  Experten sowie die Bevölkerung
• Projektsteuerungsaufgaben für investive Maßnahmen in der
  Startphase
FinanzierungGeplante Investitionen von rund 10 Mio. EUR im Rahmen der Sozialen Stadt. Weitere Mittel werden über angrenzende Projekte
des Sozialbereichs und gemeinsam mit der Wohnungswirtschaft angestoßen.

Projektblatt

pdf407 KB
Soziale Stadt Wetzlar „Dalheim/Altenberger Straße“

Rahmenplan als Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept


Ihre Ansprechpartner

Marion Schmitz-Stadtfeld
Marion Schmitz-Stadtfeld

Leiterin Integrierte Stadtentwicklung

Tel. 069 678674-1142

V-Card herunterladen

Jan Thielmann
Jan Thielmann

Projektleiter Integrierte Stadtentwicklung

Tel. 069 678674-1430