Zum Hauptinhalt springen

Umgestaltung einer Bahnhofsbrache, Neudietendorf: Schaffung eines attraktiven ÖPNV-Verknüpfungspunktes für Berufspendler und Gäste mit Stellplätzen für Pkw und Rad, Schaffung von Kiss&Ride-Stellplätzen, Herstellung von Aufenthaltsqualität am Vorplatz und im Straßenraum.

Das Bahnhofsumfeld in Neudietendorf, als größtem Ortsteil der Gemeinde Nesse-Apfelstädt, lag viele Jahre brach und entsprach nicht mehr den heutigen Anforderungen. Daher beschlossen die Gemeinde Nesse-Apfelstädt, die Nahverkehrsservicegesellschaft Thüringen mbH, das Thüringer Ministerium für Bau, Landesentwicklung und Verkehr, das Landesverwaltungsamt sowie die Deutsche Bahn AG, den Bahnhof und sein Umfeld zu erneuern.

Der Bahnhof sollte wieder ein attraktiver Verknüpfungspunkt des ÖPNV/SPNV werden. Ziel war eine neue Perspektive für diesen zentralen „Eingangsbereich für ÖPNV-Nutzer“. Unter dieser Maxime wurden zahlreiche Probleme gelöst, z.B. im ruhenden und fließenden Verkehr, bei Leerstand sowie Verfall der Gebäude, zur Beseitigung gestalterischer und funktionaler Mängel sowie der funktionalen Anbindung über die Bahnhofstraße an den Ortskern und den Busbahnhof.

Die einzelnen Teilbereiche wurden spürbar aufgewertet, die Aufenthaltsqualität nachhaltig erhöht. Neben der Objektplanung zur Umgestaltung des Bahnhofsumfeldes wurde auch die Projektsteuerung des Gesamtvorhabens durch die ProjektStadt betreut.

Realisierte Schritte

Mit Hilfe aller Partner wurden unter der Schirmherrschaft der Gemeinde Nesse-Apfelstädt folgende Schritte realisiert:

  • Grunderwerb der notwendigen Fläche von der DB AG und Dritten inkl. Empfangsgebäude und Nebengebäude
  • Abbrüche von Gebäude(-teilen) incl. Verlegung von Kabeln / Leitungen, die für den Betrieb des Schienenverkehrs notwendig sind
  • Baufeld freimachen / vorbereiten und herrichten
  • Tiefenenttrümmerung
  • Bewuchs roden, Gelände modellieren
  • Altlasten entsorgen
  • Ehemalige Kläranlage rückbauen
  • Sanierung, Modernisierung und Reaktivierung des Bahnhofs (Empfangsgebäude)
  • Sanierung und zusätzliche Neuerrichtung von Fahrradstellplätzen
  • Stellplätze für Pkw herstellen (Park & Ride)
  • Kiss & Ride-Stellplätze herstellen
  • Zufahrt grundhaft ausbauen und Vorplatz neu gestalten, Verkehrsführung ändern
  • Freiflächengestaltung mit Bäumen, Hecken, Blumen / Pflanzen geringer Höhen
  • Angrenzende Bahnhofstr. sanieren (mit Städtebaufördermitteln)

Daten & Fakten

ZielSchaffung eines attraktiven ÖPNV-Verknüpfungspunktes für Berufspendler und Gäste mit Stellplätzen für Pkw und Rad, Schaffung von Kiss&Ride-Stellplätzen, Herstellung von Aufenthaltsqualität am Vorplatz und im Straßenraum
LageGemeinde Nesse-Apfelstädt, Ortsteil Neudietendorf
Ablauf

2010 Erstellung einer Studie zur Problemlage und Nutzungsszenarien für Bahnhof und Bahnhofsumfeld

2011 – 2014 Grunderwerb der Gebäude und Grundstücke, Abbrüche inkl. Leitungsverlegung, Schaffung von Park&Ride-Stellplätzen, Umgestaltung Straßen und Bahnhofsvorplatz mit Kiosk, Sanierung Empfangsgebäude

Investitionca. 2 Millionen Euro aus dem ÖPNV-Investitionsprogramm des Landes, dem Bahnhofsverschönerungsprogramm der NVS und Eigenmitteln der Gemeinde Nesse-Apfelstädt

Projektblatt

pdf490 KB
Umgestaltung einer Bahnhofsbrache

Entwicklung zu einem attraktiven ÖPNV-Verknüpfungspunkt


Ihre Ansprechpartner

Martin Günther
Dipl.-Ing. Stadtplaner
Martin Günther

Leiter Stadtentwicklung Thüringen

Tel. 03643 9082-153