Konversion Heidelberg

Große Flächenpotenziale auf 180 Hektar

Konversion Heidelberg

Flächen auf einen Blick

 

Rund 70 Jahre war Heidelberg für die amerikanischen Streitkräfte ein zentraler Stützpunkt in Europa, 2012 endete diese Ära. Mit dem Abzug der US Army können Flächen von insgesamt ca. 180 Hektar neu genutzt werden.

Eine Jahrhundertchance für die Stadt, in der die Nachfrage nach neuen Wohn- und Gewerbeflächen, nach Räumen für Wissenschaft und Forschung boomt. Nun geht es darum gemeinsam im Rahmen des dialogischen Planungsprozesses eine zivile Nachnutzung zu finden, die stadtentwicklungspolitisch sinnvoll, gesellschaftlich akzeptiert und wirtschaftlich tragbar sind. In Heidelberg hat man hierbei den eher ungewöhnlichen Fall, dass fast zeitgleich mehrere und sehr unterschiedliche Flächen aufgegeben wurden.

 

Stadtentwicklung in Heidelberg

Einst war Heidelberg das europäische Headquarter der amerikanischen Streitkräfte. Nach deren Rückzug werden viele Flächen frei. Auf einem 180 Hektar großen, vormals durch das amerikanische Militär genutzte Gelände, entsteht durch Konversion neuer günstiger Wohnraum für Bürger der Stadt Heidelberg.

Projektblatt