Zum Hauptinhalt springen

Soziale Stadt Hofheim Nord: Stärkung der Quartiersidentität, Aufwertung des Freiraums und der sozialen Infrastruktur, Verbesserung der Verkehrssituation.

Die Stadt Hofheim wurde 2007 mit dem Gebiet „Hofheim Nord“ in das Programm Soziale Stadt aufgenommen. Das Gebiet umfasst 3.750 Bewohner und grenzt an die Innenstadt. Der Stadtteil ist ein Präventionsstandort. Die Politik hat frühzeitig auf erste Tendenzen einer Abwärtsspirale reagiert, um mit der Sozialen Stadt gegensteuern zu können.

Die städtebauliche Analyse ergab einen erhöhten Erneuerungsbedarf im Wohnumfeld und Wohnungsbestand, die Notwendigkeit einer Diversifizierung des Wohnraumangebotes und ein Umsteuern im Bereich der Verkehrsplanung. Es mangelte an identitätsstiftenden Orten und Treffpunkten und im Vergleich zur Gesamtstadt muss der Stadtteil eine höhere Integrationsleistung erbringen. Dies äußerte sich in Generationenkonflikten und überforderten Nachbarschaften. Im Rahmen der Sozialen Stadt wurden seitdem ein Stadtteiltreff etabliert, die Freiflächen durch neue Spiel- und Bewegungsangebote sowie nutzerspezifische Treffpunkte aufgewertet sowie die soziale Infrastruktur gestärkt. Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssituation bestimmten die letzten Jahre und es wurden Prozesse zur Verbesserung des Wohnraumangebotes angestoßen. Durch die Aktivierung von Bürgerengagement über innovative Ansätze wie
das Projekt „Familie Nord“ und intensive projektorientierte Bürgerbeteiligung haben sich das Zusammenleben und die Identifikation mit dem Stadtteil sehr positiv entwickelt.

Daten & Fakten

ZielStärkung der Quartiersidentität, Aufwertung des Freiraums und der sozialen Infrastruktur, Verbesserung der Verkehrssituation
LageInnenstadtnahes Gebiet
Ablauf2007 Aufnahme in das Programm Soziale Stadt
12/2008 Beauftragung der ProjektStadt durch die Kreisstadt Hofheim
2009 Fertigstellung des Integrierten Handlungskonzepts, Bau und Eröffnung des Stadtteiltreffs
2010 ff. Start der Umsetzungsphase mit einer intensiven, projektorientierten Bürgerbeteiligung
2016 Vorlage des Konzepts zur Verstetigungsphase im Sinne der Nachhaltigkeit
LeistungenErarbeitung des Integrierten Handlungskonzepts sowie Durchführung des Projekt- und Quartiersmanagements nach europaweiter Ausschreibung
FinanzierungInvestitionen von rund 5 Mio. EUR förderfähige Kosten aus dem Programm Soziale Stadt, ergänzt um rund 2 Mio. EUR an Privatinvestitionen insbesondere der Wohnungswirtschaft und aus anderen Zuschüssen

Projektblatt

pdf653 KB
Soziale Stadt Hofheim Nord

Neue Perspektiven für den Stadtteil


Ihre Ansprechpartner

Marion Schmitz-Stadtfeld
Marion Schmitz-Stadtfeld

Leiterin Integrierte Stadtentwicklung

Tel. 069 678674-1142

V-Card herunterladen

Jan Thielmann
Jan Thielmann

Projektleiter Integrierte Stadtentwicklung

Tel. 069 678674-1430